Willkommen auf den Internetseiten der Schach-Freunde Stadtlohn

Sonntag, 01 Oktober 2017 18:50

Undankbarer vierter Platz beim Berkelstädteturnier in Zutphen

Die 35. Auflage des Berkelstädteturniers wurde in diesem Jahr vom Zutphener Schachverein ausgerichtet. Das Turnier wurde in gewohnter Weise von unseren holländischen Schachfreunden hervorragend organisiert und fand wie immer in angenehmer Atmosphäre statt. Neben den Kämpfen an den Brettern gab es ausreichend Gelegenheit zu freundschaftlichem Gedankenaustausch, und das leibliche Wohl kam auch in diesem Jahr nicht zu kurz.

Mit Billerbeck, Coesfeld, Gescher und Stadtlohn nahmen in diesem Jahr 4 deutsche Mannschaften teil, auf holländischer Seite traten Zutphen I und II, Winterswijk I und II sowie Lochem an. Gespielt wurden 6 Runden Schnellschach nach dem Schweizer System mit einer Bedenkzeit von 20 min pro Spieler, plus 5 sec pro Zug.

Für Stadtlohn begann das Turnier vielversprechend, mit zwei klaren Siegen gegen Billerbeck (4:2) und Gescher (5:1). In der 3. Runde reichte es gegen Zutphen I nur zu einem 3:3-Unentschieden. Zwischenstand zur Mittagspause: Zweiter Platz für Stadtlohn hinter Winterswijk I.

In der 4. Runde dann der erste Rückschlag mit einer 2:4-Niederlage gegen Winterswijk II, gefolgt von einem klaren 6:0-Erfolg gegen Zutphen II. Zu diesem Zeitpunkt stand der letzte Stadtlohner Gegner Winterswijk I nach 5 Siegen bereits als Turniersieger fest. Mit einem Sieg im letzten Spiel wäre für Stadtlohn der zweite, mit einem Unentschieden der dritte Tabellenplatz möglich gewesen. Nach einem spannendem Match setzte sich Winterswijk am Ende aber doch deutlich mit 5:1 durch, so dass für Stadtlohn in der Endabrechnung nur der vierte Tabellenplatz blieb. Zweiter wurde Winterswijk II vor Billerbeck.

Topscorer bei Stadtlohn war am 1. Brett Peter mit 4,5 Punkten. Martin und Alfred erkämpften jeweils 4, Marcel 3,5 und Jarod und "Leihspieler" Bernhard aus Coesfeld jeweils 2,5 Punkte.

Aus sportlicher Sicht wurde das gesetzte Ziel, einen der drei Pokale mitzunehmen, nicht ganz erreicht, dennoch ging nach der Siegerehrung am späten Nachmittag für alle Beteiligten ein sehr schöner Schachtag zu Ende. Im kommenden Jahr werden unsere Schachfreunde aus Gescher das Traditionsturnier ausrichten.