Diese Seite drucken
Sonntag, 26 Februar 2017 11:45

Unglückliche und knappe Niederlage für SF I gegen SV Heiden I

In der 7. Runde der Verbandsliga war der Tabellenzweite SV Heiden I in Stadtlohn zu Gast. Natürlich waren die Heidener favorisiert, aber nach dem letzten Sieg gegen Borken hatte sich unsere Erste durchaus etwas ausgerechnet.

Und es begann alles sehr vielversprechend: Bert te Sligte (Brett 4) und Henrik Lösing (2) gewannen ihre Partien, und Jochem Mullink am Spitzenbrett und Marcel Krosenbrink (Brett 3) spielten Remis. Somit betrug die Ausbeute an den ersten vier Brettern respektable drei Punkte.

Eine spektakuläre Partie spielte Peter Bußwolder an Brett 6. In unübersichtlicher Stellung lehnte Peter ein Remisangebot seines Gegners ab, musste sich dann aber leider nach einem Fehlzug geschlagen geben. Nach dem Remis durch Othman Sholeh am achten Brett gegen seinen starken Gegner stand es somit 3,5:2,5 für Stadtlohn.

In der Zwischenzeit hatten sich jedoch die Gegner von Herbert Wensing und Daniel Kloster deutliche Vorteile erspielt. Beide Stadtlohner versuchten, zumindest mit einem Remis noch einen Mannschaftspunkt zu sichern. Am Ende konnten die routinierten Heidener aber beide Punkte einfahren und mit einem knappen 4,5:3,5-Sieg den Heimweg antreten.

Stadtlohn I belegt nun mit 5 Mannschaftspunkten den achten Tabellenplatz. Der Klassenerhalt ist wohl nur noch mit zwei Siegen in den letzten beiden Runden zu schaffen. Am 18.03. spielt unsere Erste in Beelen, und in der letzten Runde am 06.05. ist SC Falke Saerbeck I in Stadtlohn zu Gast.